partypoker
This article was added by the user Jaxon Robinson. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

EPT Prag: Robert Cowen holt das EPT High Roller

Robert Cowen ist der Sieger beim € 10.300 EPT High Roller Event der PokerStars European Poker Tour (EPT) im Hilton Prag bzw. im King’s Casino Prag, Christopher Pütz konnte Platz 7 holen.

Mit noch 23 der 271 Entries war es in den Finaltag gegangen, der Ukrainer Andriy Lyubovetskiy hatte die Führung. Akin Tuna war der Shortstack, als es zurück an die Tische ging, doch es war Ferhat Duran, der sich als erster verabschieden musste. Robert Cowen verdoppelte mit gegen von Duran, der gleich darauf short mit das Nachsehen gegen von Simon Lofberg auf dem Board X Feierabend hatte.

Kenny Hallaert fiel dem Chipleader zum Opfer, doch Andriy Lyubovetskiy konnte seine Führung nicht halten. Mike Watson löste ihn kurzzeitig an der Spitze ab, danach war es Ricardo Caridade, der den Chiplead holte. Christopher Pütz war gut unterwegs, auch Akin Tuna hatte wieder ein wenig mehr Luft. Auf Rang 15 kam aber das Aus für Akin, als er auf dem Turn mit gegen Christopher Pütz mit den Assen all-in callte. Der River änderte nichts und Akin nahm Platz 15 für € 36.280.

Nachdem Niall Farrell mit gegen Sevens seine Chips abgegeben hatte, ging es mit den letzten acht Spielern an den Final Table. Ricardo Caridade führte vor Mike Watson und Christopher Pütz, doch die Abstände waren knapp. Kayhan Roshanfekr musste als erster den Final Table verlassen, als er mit den Queens auf die Asse auf Conor Beresford traf. Als Andriy Lyubovetskiy am Button raiste und Adrian Mateos im SB 3-bettete, stellte Christopher Pütz im Big Blind mit all-in. Andriy foldete, aber Adrian callte mit . Das Board änderte nichts und Christopher musste als bester Deutscher Platz 7 für € 90.160 nehmen.

Adrian Mateos übernahm die Führung, während Conor Beresford mit den Queens Mike Watson mit verabschieden konnte. Zu fünft am Tisch ging es einige Zeit, in der Adrian Mateos zurückfiel. Robert Cowen konnte sich einen großen Pot gegen Andriy Lyubovetskiy sichern und übernahm die Führung. Conor Beresford konnte mit Adrian Mateos mit auf Rang 5 verabschieden, weil das Board brachte. Als nächster muste Ricardo Caridade gehen, der mit Andriy Lyubovetskiy mit den Queens zum Opfer fiel.

Zu dritt am Tisch lag Conor Beresford vor Robert Cowen in Führung, Andriy Lyubovetskiy war abgeschlagen. Doch der Ukrainer kämfpte sich nach oben und konnte dann auch mit Conor Beresford mit den Tens verdoppeln. Beresford blieben nur wenige Chips, die kurz darauf an Robert Cowen gingen. Cowen war der Chipleader im Heads-up gegen Andriy Lyubovetskiy und das Duell sollte auch nicht allzu lange dauern, ein Deal beschleunigte die Entscheidung. Mit Qh: war Andriy Lyubovetskiy gegen all-in, das Board und Robert Cowen konnte sich über den Sieg freuen. Nach dem Deal konnte sich Cowen über € 475.410 freuen, Lyubovetskiy nahm € 402.070 mit.

EPT Prag 2021 Schedule –>> click

POS NAME COUNTRY STATUS PRIZE DEAL
1 Robert Cowen UK   €527,070.00 €475,410.00
2 Andriy Lyubovetskiy Ukraine   €350,410.00 €402,070.00
3 Conor Beresford UK   €256,300.00  
4 Ricardo Caridade Portugal   €206,880.00  
5 Adrian Mateos Spain   €162,190.00  
6 Mike Watson Canada   €122,760.00  
7 Christopher Puetz Germany   €90,160.00  
8 Kayhan Roshanfekr Norway   €66,240.00  
9 Niall Farrell UK   €54,940.00  
10 Laurynas Levinskas Lithuania   €46,000.00  
11 Simon Lofberg Sweden   €46,000.00  
12 Renan Bruschi Brazil   €40,220.00  
13 Cedric Schwaederle France   €40,220.00  
14 Andrea Ricci Italy   €36,280.00  
15 Akin Tuna Turkey   €36,280.00  
16 Panagiotis Oikonomou Greece   €32,330.00  
17 Marton Czuczor Hungary   €32,330.00  
18 Tamas Adamski Hungary   €28,390.00  
19 Andreas Berggren Sweden   €28,390.00  
20 Ognyan Dimov Bulgaria   €28,390.00  
21 Alexander Ivarsson Sweden   €25,760.00  
22 Kenny Hallaert Belgium   €25,760.00  
23 Ferhat Duran Austria   €25,760.00  
24 Ameer Wakil Canada   €23,130.00  
25 Mauricio Pais Germany   €23,130.00  
26 Andre Moreira Marques Portugal   €23,130.00  
27 Vlad Darie Romania   €23,130.00  
28 Juan Pardo Spain   €20,500.00  
29 Jans Arends Netherlands   €20,500.00  
30 Nicolas Burtin France   €20,500.00  
31 Mario Mosboeck Austria   €20,500.00  
32 Ottomar Ladva Estonia   €18,140.00  
33 Alexander Tkachev Russia   €18,140.00  
34 Sergio Coutinho Portugal   €18,140.00  
35 Leonard Maue Germany   €18,140.00  
36 Dominik Nitsche Germany   €18,140.00  
37 Alexander Glogar Austria   €18,140.00  
38 Marco Rebergen Netherlands   €18,140.00  
39 Henrik Hecklen Denmark   €18,140.00